zum Inhalt. Hilfe


Hilfsnavigation




Inhalt

Aktion Wahlhelfer

Am 14. Mai 2017 findet die nächste Wahl des Landtages von Nordrhein-Westfalen statt. In der Gemeinde Uedem werden 5 Stimmbezirke gebildet, für die noch ehrenamtliche Wahlhelfer (Mitglieder des Wahlvorstandes) gesucht werden. Es werden insgesamt 35 Mitglieder für diese Wahlvorstände benötigt.

Mitglied des Wahlvorstandes können alle wahlberechtigten Uedemer Bürgerinnen und Bürger werden. Wahlberechtigt für die Landtagwahl ist, wer am Wahltag

•          die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt,

•          das 18. Lebensjahr vollendet hat und

•          nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist.

Aufgabe des Wahlvorstandes ist u.a. die Ausgabe der Stimmzettel und die Sicherstellung des ordnungsgemäßen Ablaufs der Stimmabgabe. Um 18.00 Uhr ist der Wahlvorstand für die Auszählung der Stimmen verantwortlich. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, die Wahlhelfer werden vom Wahlamt der Gemeinde Uedem ausreichend informiert und geschult. Für die Tätigkeit im Wahlvorstand wird eine Aufwandsentschädigung (Erfrischungsgeld) in Höhe von 30 Euro gezahlt.

Anmeldungen werden erbeten möglichst bis zum 20. Februar 2017 an das BürgerBüro der Gemeinde Uedem unter Tel. 02825/88-46 (Herr Winkel) oder über  unser Kontaktformular, Stichwort "Wahlhelfer").

Was machen Wahlhelfer?

Sieben Wahlhelfer bilden einen Wahlvorstand für einen Stimmbezirk. Die Gemeinde unterteilt sich in 5 Stimmbezirke. Gesucht werden daher ingesamt 35 freiwillige Wahlhelfer. Der Wahlvorstand besteht aus dem Wahlvorsteher, dem stellvertretenden Wahlvorsteher, dem Schriftführer und seinem Stellvertreter sowie den Beisitzern.

Am Wahltag unterstützen und überwachen Wahlhelfer die Stimmabgaben, sorgen für Ruhe und Ordnung im Wahlraum und dafür, dass das Wahlgeheimnis gewahrt bleibt. Sie beschließen über die Gültigkeit und Ungültigkeit von Stimmen und ermitteln das Wahlergebnis im Stimmbezirk ab 18:00 Uhr.

Am Wahltag ist Teamarbeit gefragt. Die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer müssen nicht den ganzen Tag im Wahllokal sitzen, der Wahlvorstand ist groß genug, um eine Vormittagsschicht und eine Nachmittagsschicht zu bilden. Lediglich ab 18:00 Uhr muss das gesamte Team zur Auszählung der Stimmen wieder anwesend sein.

Aufgaben

Je nach Funktion im Wahlvorstand übernehmen Wahlhelfer spezielle Angaben.

Wahlvorsteher

Der Wahlvorsteher leitet den Wahlvorstand, eröffnet die Wahlhandlung und verteilt die Aufgaben auf Schriftführer und Beisitzer. Er überwacht das Verfahren der Stimmabgabe und der Stimmenauszählung, stellt das Wahlergbnis des Stimmbezirkes fest und gibt dieses nach Ende der Wahlzeit im Wahllokal bekannt. Er sorgt für die Anfertigung der Wahlniederschriften und die Abgabe der Wahlunterlagen an die Gemeinde.

Schriftführer

Der Schriftführer führt das Wählerverzeichnis und vermerkt darin die Stimmabgabe. Zudem fertigt er die Wahlniederschrift am Ende der Wahl an.

Beisitzer

Die Beisitzer geben die Stimmzettel aus, sie beobachten den Wahlgang der Bürger und die Wahlkabinen. Außerdem sortieren und zählen sie die Stimmen.

Aufwand und Entschädigung

Die Tätigkeit als Wahlhelfer in einem Wahlvorstand beginnt um 07:30 Uhr und endet nach der Auszählung der Stimmen etwa zwei Stunden nach Schließung der Wahllokale. Zwischen 08:00 und 18:00 Uhr sind die Wahllokale geöffnet.

Für ihren Einsatz erhalten Wahlhefer als Entschädigung ein "Erfrischungsgeld" in Höhe von 30,00 Euro.

Sind Sie interessiert? Anmeldungen als Wahlhelfer für die Landtagswahl 2017 bitte über unser Kontaktformular, Stichwort "Wahlhelfer".

 

Ansprechpartner

Herr Winkel
Telefon: 0 28 25 / 88-46
Telefax: 0 28 25 / 88-73
E-Mail: ruediger.winkel@uedem.de
Adresse: Rathaus Uedem, Mosterstraße 2, 47589 Uedem

Weiterführende Informationen