zum Inhalt. Hilfe


Hilfsnavigation




Inhalt

Haus Kolk

Haus Kolk

Dieser aus der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts stammende Rittersitz, dem auch Theodor Fontane in seinen "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" ein literarisches Denkmal gesetzt hat, geht auf eine Nebenlinie des Adelsgeschlechtes von Holthuysen zurück, deren Abkömmlinge sich gemäß ihres neuen Wohnsitzes "von Colck" nannten.

1484 gelangte der Besitz Kolk als Mitgift an die Familie von Egeren, über die er 1531 durch Heirat von Stephan VI. von Hertefeld fällt. Dieser macht Haus Kolk zur Wiege des reformierten Glaubens im Uedemer Raum, wie es schon sein Vetter auf Stephans Elternhaus, dem Haus Hertefeld in Weeze, getan hatte. Sein 1561 auf Kolk geborener Enkel, der kurfürstliche Rat Stephan VII. von Hertefeld zum Kolk, ist geheimer Bevollmächtigter des brandenburgischen Kurfürsten.

Er nimmt 1609, nach dem Tod des letzten Herzogs von Kleve, Jülich und Berg, für den Kurfürsten die Erbansprüche auf das vakante Herzogtum wahr. Diese Parteinahme Stephans missfällt den katholischen Spaniern außerordentlich: Noch im gleichen Jahr brandschatzen die Truppen den Rittersitz Kolk, um Stephan zu ergreifen. Dieser kann sich jedoch in einer dramatischen Flucht rechtzeitig in die Sümpfe des Uedemer Bruches retten. Sein Sohn, Jobst Gerhard, wichtiger Geldgeber des Großen Kurfürsten, intensiviert die traditionell guten Beziehungen zu den Brandenburgern und vermehrt politischen Einfluss und Wohlstand der Familie erheblich, indem er unter anderem umfangreiche Ländereien in der Mark Brandenburg erwirbt, die bis 1945 Lebensmittelpunkt der Familie blieben.

Der Rittersitz Kolk, zu dessen Besitzern auch der einzige Duzfreund Kaiser Wilhelm II., Philipp Fürst zu Eulenburg und Hertefeld, zählte, befindet sich bis heute, seit seiner Gründung vor mehr als 650 Jahren, im Besitz der Familie Hertefeld und ihrer Vorfahren. Ab 2001 wurde es nach umfangreichen Forschungen in den überlieferten Materialien und Techniken wiederhergestellt und als Wohnsitz des derzeitigen Eigentümers der Familie Hertefeld eingerichtet.

 

Ansprechpartner

Frau Gärmer
Telefon: 0 28 25 / 88-37
Telefax: 0 28 25 / 88-45
E-Mail: klaudia.gaermer@uedem.de
Adresse: Rathaus Uedem, Mosterstraße 2, 47589 Uedem

Weiterführende Informationen