zum Inhalt. Hilfe


Hilfsnavigation




Inhalt

Schusterdenkmal

Foto der Bronzeplastik: sitzender Schuster bei der Arbeit

Die Art, Schuhe maschinell zu fabrizieren, kam erst im letzten Jahrhundert auf. Vorher wurden sie von Schustern in der eigenen Wohnung in Heimarbeit angefertigt. Diese Handwerker begründeten den Ruf der Schusterstadt. Ihre Werkstätten wurden die Grundlage der späteren Fabriken. Der Crispinusverein hielt es deshalb auch für richtig, diesen Typ des mittlerweile verschwundenen Uedemer Schusters durch die Errichtung eines Schusterdenkmals (Matthäi, Kleve - aufgestellt 1963) der Mit- und Nachwelt zu erhalten.

Ansprechpartner

Frau Gärmer
Telefon: 0 28 25 / 88-37
Telefax: 0 28 25 / 88-45
E-Mail: klaudia.gaermer@uedem.de
Adresse: Rathaus Uedem, Mosterstraße 2, 47589 Uedem