zum Inhalt. Hilfe


Hilfsnavigation




Anleser & Infos


Inhalt

Tafel 3 - Katholische Kirche

 

Uedem gehört zu den ältesten Pfarreien am linken Niederrhein. Die dem heiligen Laurentius geweihte Kirche wurde im 13. Jahrhundert erstmals erwähnt.

Romanische Kirche

Bis 1886 erhob sich am heutigen Standort eine romanische Kirche aus dem 12. Jahrhundert. An ihren Westturm baute man im 14. Jahrhundert ein dreischiffiges Langhaus und im 15. Jahrhundert einen Hochchor an.

Die Kirche zählte neben dem Hochaltar fünf Altäre, die den Heiligen Maria, Agatha, Anna, Laurentius und Antonius geweiht waren. Die noch aktiven Bruderschaften St. Agatha in Uedem, St. Anna in Uedemerfeld und St. Laurentius in Uedemerbruch bezogen sich auf diese Altäre. Das Gotteshaus wurde Ende des 19. Jahrhunderts zu klein für die stetig wachsende Kirchengemeinde.

Neoromanische Kirche

Auf Initiative des Pfarrers Dr. Josef Frankeser (1825-1907) entschloss man sich, die alte Kirche abzureißen und 1887 bis 1889 durch eine zweitürmige neoromanische Backsteinbasilika mit Querschiff zu ersetzen. Die Innenraumgestaltung folgte den Plänen des Ortspfarrers, der in Rom studiert und von dort eine Vorliebe für Marmor und Mosaiken mitgebracht hatte. Hochaltar, Kommunionbank und Kanzel bestanden aus Marmor, vier mächtige schwarze Marmorsäulen trugen den Baldachin über dem Hochaltar.

Diesen für den Ort ungewöhnlich prächtigen Kirchbau, der Raum für 2500 Kirchenbesucher bot, bezeichnete der Volksmund auch als „Uedemer Dom“. Nach seiner Sprengung kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkrieges blieben nur die beiden Türme erhalten.

Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg

Die heutige Kirche entstand 1958 bis 1960, wobei der Architekt Denis Boniver (1897-1961) die beiden neoromanischen Westtürme und einen Teil der Apsis in seine Planung einbezog, die übrigen beschädigten Bauteile jedoch abtrug. Das neue Gotteshaus nahm den früheren Kirchengrundriss mit Langhaus, Querhaus und Chorapsis weitgehend wieder auf.

Zusammenschluss

Im Jahr 2004 schlossen sich die Katholischen Kirchengemeinden St. Laurentius Uedem, St. Jodokus Keppeln und Hl. Familie Uedemerbruch zur Gemeinde St. Franziskus Uedem zusammen.

Zum Herunterladen